PICT0221Was soll man über das Wetter sagen..? Mies? Nicht Juli-gerecht? Usselig?

 

Da ich es nicht ändern kann, hol ich mir den Sommer halt nach drinen! :) Verschnubbelt wie ich bin, eignet sich für mich da am besten ein leckeres Glas Lemon Curd!! Das Zeug schmeckt so lecker sommersonnigfrisch, da fehlt nur noch das Meeresrauschen und ein Liegestuhl unter Palmen…….

Gut…alles Vortäuschung falscher Tatsachen. Aber wenn man die Augen nach der Träumerei wieder auf macht, sieht die Welt vielleicht nicht mehr ganz so regengrau aus.

 

Nach vielen Versuchen in der Vergangenheit habe ich das bisher leckerste Lemon Curd Rezept bei Meeta auf „What´s for Lunch Honey“ gefunden:

 

Zutaten

 

4 Bio-Zitronen (also ungespritzt!)

110 g Butter

4 Eier

450 g Zucker

 

PICT0214

Die Schale der Zitronen mit einer sehr feinen Reibe abhobeln und danach die Zitronen auspressen. In einem Topf den Saft, die Schale, die Eier und den Zucker mit einem Schneebesen gut verquirlen. Dann den Topf auf den Herd stellen und erhitzen und ständig rühren. Auf keinen Fall darf die Mischung kochen!!! Nach 5 bis 8 Minuten fängt es an dick und cremig zu werden. Wenn die Masse sähmig über den Rücken eines Holzlöffels läuft, ist es gut.

 

 

 

PICT0220

Nun alles noch heiß durch ein feines Sieb passieren, denn die Zitronenschalen sind jetzt leicht zäh und stören den Genuss. Als letztes die Butter in die noch heiße Masse einrühren. Fertig!

Alles in ein bis 2 Marmeladengläser füllen und abkühlen lassen.

 

Mit diesem Lemon Curd kann man viel machen. Kuchen füllen und bestreichen, es passt zu Eis, zu Pudding…besonders gern ess ich´s auf Toast oder frischem Hefezopf. Oder eben einfach so mit nem grooooßen Löffel..hmmmm….

 

Heute hab ich allerdings noch ein paar frische Erdbeeren geschnippelt und das ganze auf (ausnahmsweise gekauften) Tartelettes drapiert. Gibt´s heut zum Nachtisch…yamm-yamm!!!

 

PICT0224